Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Ihre Matratze für optimalen Schlaf

Für eine erholsame Nacht sprechen mehrere Faktoren – nicht nur Raumtemperatur, Licht und Schlafambiente, sondern auch die Matratze trägt einen Entscheidenden Anteil dazu bei. Wir helfen Ihnen gerne, wenn es darum geht, die perfekte Wahl für Sie zu finden.

Das Beste ist gerade gut genug. Darum verwenden wir für unsere Produkte wie Matratzen, Lattenroste und .berzüge nur qualitativ hochwertige Materialien, Stoffe und Fasern, die aus ökologischen und umweltfreundlichen Produktionsprozessen gewonnen werden. Die Umwelt liegt uns am Herzen, so auch gesunder Schlaf – mit stetiger Forschung an Materialien verbessern wir unsere hochwertigen Produkte regelmäßig mit einem Ziel: Um für eine perfekte Nacht für Sie zu sorgen.



Die passende Matratze für jede Prinzessin und jeden Prinzen auf der Erbse

Zu jedem Topf gibt es den passenden Deckel – für jeden Schlaftypen die passende Schlafunterlage. Unterschiedliche Bedürfnisse benötigen – ohne Frage – unterschiedliche Eigenschaften, die gilt es in den Materialien der Matratzen zu finden um so den perfekten Untergrund für erholsamen Schlaf zu schaffen. Neben der Matratze sorgt auch ein Lattenrost, welcher zu den Schlafgewohnheiten passt, für wohltuende Nachtruhe.

Ob Sie leicht ins Schwitzen kommen oder eher die Nacht lang schlottern, die vielen verschiedenen Schaum-, Faser-, und Federmatratzen bieten die Möglichkeit gezielt auf das Schlafverhalten zu antworten. Schmiegt sich eine Matratze an so wird einem wohlig warm. Ist sie luftig leicht, so wird das W.rmegefühl gemindert.

  • Comfortmatratzen und Kaltschaummatratzen
    Besonders ihre Punktelastizität, die hervorragende Stützwirkung und optimale Luft- und Feuchtigkeitszirkulation überzeugen bei Comfort- und Kaltschaummatratzen. 
  • Viscoschaum
    Völlig losgelöst – einfach schwerelos. Viscoelastischer Schaum passt sich Ihnen an und verspricht ein wohliges Liegegefühl. 
  • Federkern & Boxspring
    Perfekt auf den Körper abgestimmt, sorgt der Federkern durch punktelastische Federung für hohen Schlafkomfort. 
  • Cremosa
    Anschmiegsam, behaglich, respektiert die Körperform und bietet eine angenehm komfortable Verteilung des Körpergewichts – Schlafen wie auf Wolke7. 
  • Latex
    Weiches Liegegefühl bei optimaler Körperstütze. Hoher Liegekomfort wird durch die punktgenaue Elastizität garantiert. 
  • Kinder
    Auch bei Kindern ist die Wahl der Matratze wichtig – sie trägt auch zur gesunden Körperhaltung bei.

Das richtige Material - aus diesem Stoff werden Träume gemacht

Das Beste ist gerade gut genug. Darum verwenden wir für unsere Produkte wie Matratzen, Lattenroste und .berzüge nur qualitativ hochwertige Materialien, Stoffe und Fasern, die aus ökologischen und umweltfreundlichen Produktionsprozessen gewonnen werden. Die Umwelt liegt uns am Herzen, so auch gesunder Schlaf – mit stetiger Forschung an Materialien verbessern wir unsere hochwertigen Produkte regelmäßig mit einem Ziel: Um für eine perfekte Nacht für Sie zu sorgen.

Unsere Schaummatratzen denn Träume sind Schäume

Gerade im Bereich der Schaummatratzen konnten enorme Fortschritte erzielt werden. Unsere Produkte überzeugen durch eine Vielzahl an Vorteilen – ob Punktelastizität, ausgezeichnete Federungscharakteristik, hervorragende Druckentlastung, ideale Klima-Eigenschaften oder konturgenaues Anschmiegen, Schaummatratzen spielen alle Kunststückchen!

Die Matratzenherstellung - mit jeder Faser …

… sind wir bemüht Ihren Schlaf zu verbessern und eine erholsame Nacht zu garantieren. Dabei setzen wir auf neueste Technologien, Know-how und beste Qualität. In Kooperation mit Schlafforschungsinstituten entwickeln wir bahnbrechende Stoffe, die das Schlaf-Wohlbefinden revolutionieren. Extreme „Softness“, besonders hohe Punktelastizität trotz Formstabilität, Langlebigkeit, Saugfähigkeit, sanft wie Seide, kühl wie Leinen und enorm atmungsaktiv: Fasern sind so vielseitig wie noch nie. Wir lieben unseren Job, mit jeder Faser unseres Herzens.


„Der Schlaf ist für den ganzen Menschen,
was das Aufziehen für die Uhr.“

– Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph –


Härtegrad bei Matratzen - wie man sich bettet, so liegt man:

hart wie Stein oder weich wie eine Feder?
Den Härtegrad von Matratzen sollte man nicht auf die leichte Schultern nehmen. Rund 30 Kilogramm lasten auf dem Lendenbereich eines durchschnittlichen Erwachsenen über die Nacht. Darum ist es wichtig, ergonomisch korrekt zu Schlafen.
Beim richtig gewählten Härtegrad sorgt die Matratze für eine typengerechte Entlastung des Körpers, sowie den Hohlräumen als sehr gute Stütze zu dienen.
Es gibt keine einheitliche Norm für Härtegrade bei Matratzen, darum sollte man in erster Linie auf sein persönliches Empfinden hören. Neben den Härtegraden ist die richtige Zonierung genau so unabdingbar. Als Faustregel gilt allerdings: Je geringer das Körpergewicht, desto geringer der Härtegrad und vice versa.

Warum ist die Wahl des richtigen Härtegrades wichtig?

Ist die Matratze zu hart; wird die Wirbelsäule gebogen und führt zu Rückenschmerzen

Ist sie zu soft; fehlt die benötigte Stütze und die Wirbelsäule hängt durch und erholsamer Schlaf rückt in die Ferne


„Sag mir, wie du liegst … “

… und wir beraten Sie über die perfekt zu Ihnen passende Matratze. Ob Rückenschläfer, Seitenschläfer oder doch Bauchschläfer? Wir haben genau das richtige Modell, das auf Ihre Schlafvorlieben eingeht. Dir richtige Zonierung, Härtegrad und Materialien erfahren Sie bei unseren Beratern.

Rückenschläfer

Rund 20% der Bevölkerung zählen zu Rückenschläfern. Sie haben einen ruhigen Schlaf und verändern während des Schlafs kaum ihre Position oder Lage. Am besten ist eine Matratze, die Stabilität bietet und der natürlichen Form des Rückens und der Wirbelsäule schmeichelt. Daher sollte die Matratze nicht zu hart sein, dafür aber durchaus Zoniert – die Stützfunktion im Lendenwirbelbereich ist besonders wichtig und eine angenehme Unterfederung der Lordosen- und Beckenzone sprechen dafür.

Seitenschläfer

Sie machen den größten %-Satz der Bevölkerung aus. Mit rund 60% machen die aktivsten Schläfer ihren Namen alle Ehre, denn sie ändern in der Nacht mehrmals ihre Position. Darum empfiehlt es sich eine Matratze mit optimalen Zonen zu besorgen. Sowohl Becken als auch Schultern sollen gut einsinken und die Taille dabei gestützt werden. Neben der Zonierung muss auch die Punktelastizität stimmen. Bei der Unterfederung sollte an eine flexible Schulterabsenkung und individuell einstellbare Beckenkomfortzone gedacht werden.

Bauchschläfer

Nur rund 13 – 20% und somit die kleinste Gruppe der Bevölkerung bezeichnen sich selbst als Bauchschläfer. Sie verändern nachts oft ihre Lage und landen mitunter auch in die Rücken- oder Seitenlage. Sehr flexible Matratzen sind in diesem Fall ungeeignet. Ein stabiler Beckenbereich mit ausreichend Unterstützung ist genau das Richtige.

Unser Tipp für besseren Schlaf

Wenn Sie dazu neigen, auf dem Bauch zu schlafen, kann das ein Zeichen dafür sein, dass Ihre Matratze zu hart und vor allem nicht zoniert ist. Lassen Sie sich von uns beraten:

Schlafkonfigurator


„Ein guter Tag fängt mit einer guten Nacht an.“

 – Prof. Dr. med. Gerhard Uhlenbruck, Immunbiologe –


Gut gepflegt ist besser geschlafen

Ein gut belüftetes, hygienisches Bett erhöht nicht nur Ihr Wohlbefinden, sondern fördert auch Ihre Gesundheit und nicht zuletzt die Haltbarkeit Ihrer Matratze. Wir Sie Ihre Schlafunterlage am besten Pflegen verraten wir Ihnen gerne!

Pflege Tipp

  • Vor dem ersten Eigengebrauch: Durchlüften Sie die Matratze mindestens 12 bis 24 Stunden gut durch.

  • Ein gemachtes Bett mindert die Milbenpopulation ungemein.

  • Gönnen Sie Ihrer Matratze Frischluft: Damit die über Nacht angesammelte natürliche Feuchtigkeit entweichen kann, klappen Sie am besten tagsüber die Zudecke zurück.

  • Die Matratze bei jedem Überziehen wenden – das schützt vor Muldenbildung.

Matratzenauswahl - Warmduscher oder kalter Frosch?

Ihr persönliches Empfinden entscheidet. Auch wenn das Schlafklima zu 80% von der Bettdecke ausgeht ist dennoch die Wahl der richtigen Matratze eine Schlüsselrolle. Unterschiedliche Materialien weisen verschiedene Eigenschaften auf, die es zu berücksichtigen gilt.

Sie bekommen leicht kalte Füße?

Im Bett kann es Ihnen gar nicht warm und gemütlich genug sein? Dann sind anschmiegsame und wärmespeichernde Materialien genau das, wonach Sie suchen. Achten Sie darauf, dass die Matratze über wärmespeichernde Eigenschaften verfügt.

Tipp

Neben den Matratzen auch auf bei der Deckenwahl auf die Materialeigenschaften achten!

Sie sind ein richtiger Schwitzer?

Damit Ihre Nächte nicht zur Hitzeschlacht werden, gestalten Sie Ihre Matratzenwahl luftig leicht. Atmungsaktivität sowie Feuchtigkeitstransport sind hier das Um und Auf! Materialien die sich Ihrem Körper anpassen sollten Sie vermeiden. Dabei spielen auch die Entlüftungskan.le im Kern der Matratze und der Bezug eine wichtige Rolle.


Unsere Matratzengrößen - auch für Querschläfer

Neben den herkömmlichen Standardgrößen stellen wir alle unsere Matratzen auf Wunsch auch in Sonderformaten zur Verfügung. Bei uns findet also auch ein Querschläfer genau das, was sie suchen – es kommt eben doch auf die Größe an. Ob alleine, zu zweit, mit dem Nachwuchs zusammen oder quer durchs Bett – wir haben die richtige Matratzengröße parat.

Matratzen für Kinder

Für Kinder und Babys empfehlen sich 60x120 oder 70x140 Matratzen. Alleingänger und Singles sollten einige Nummern größer gehen. Matratzen in den Größen von 70x200 bis hin zu 140x200 sind gängige Modelle. Sollten Sie sich doch einmal querstellen, dann sollten Sie einen Gang rauf schalten: von 140x200 bis hin zu 200x200 ist dann eher Ihr Kaliber.


Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.