Beginn des Seitenbereichs: Inhalt
27.11.2017

Besser als Winterschlaf:

Wir alle wünschen uns das ganze Jahr über – Nacht für Nacht – erholsamen Schlaf. Gut, dass wir das nicht dem Zufall überlassen müssen, sondern selbst, jede Menge dazu beitragen können. Vor allem, weil wir uns für die kalte Jahreszeit anders wappnen als für die lauschig warmen Sommernächte.

 

Niemals mit kalten Füßen zu Bett gehen. Mit kalten Füßen macht man bekanntlich einen Rückzieher, so auch der Schlaf, der dann ausbleibt. Haben Sie kalte Füße, ist es vorprogrammiert, dass Sie schlecht einschlafen und auch nicht entspannt durch die Nacht kommen. Die irritierte Durchblutung verhindert vielfach die Tiefschlafphasen. Sie können mit warmen Fußbädern vor dem Einschlafen vorbeugen und für eine angenehme Nacht sorgen. Ist Ihnen abends generell kalt, dann greifen Sie auf die gute, alte Wärmeflasche zurück und legen diese, 30 min. vor dem Schlafengehen, unter die Bettdecke. Kleiner Tipp: Die Wärmeflasche auf dem Bauch oder im Kreuz hilft beim schnellen Erwärmen des Körpers.

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.