Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Vor dem Erstgebrauch

Bitte lüften Sie die Matratze 12 bis 24 Stunden gut durch.

Das optimale Schlafklima

Als idealer Rahmen für tiefen, erholsamen Schlaf gilt ein gut durchlüftetes Zimmer mit einer Raumtemperatur zwischen 15 °C und 18 °C bei einer relativen Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 %. Meiden Sie aber auch das andere Extrem und setzen die Matratze nicht der prallen Sonne oder extremen Temperaturen aus.

Immer eine frische Liegefläche

Wenden Sie Ihre Matratze beim Beziehen jedes Mal so, dass Sie nicht nur Ober- und Unterseite tauschen, sondern auch Kopf- und Fußteil. Die Matratze wird es Ihnen mit längerer Lebensdauer danken. Bei Matratzen mit einseitigem Liegekomfort nur Kopf- und Fußteil wenden. Mehrmals jährlich sollten Sie Ihre Matratze an der frischen Luft ausreichend durchlüften.

Lassen Sie Ihre Matratze atmen

Gönnen Sie Ihrer Matratze nach dem Aufstehen etwas Frischluft, damit die über Nacht angesammelte natürliche Feuchtigkeit entweichen kann und klappen Sie dafür am besten tagsüber die Zudecke zurück. Bei geschlossenen Bettkästen empfehlen wir, die Matratze leicht anzuheben, um sie auch von unten zu durchlüften.

Reinigung & Waschen der Bezüge

Beachten Sie unbedingt die Pflegehinweise auf dem Etikett und verwenden Sie keinen Trockner. Bei waschbaren Bezügen waschen Sie bitte nur eine Bezugshälfte pro Waschgang. Über den umlaufenden Reißverschluss lassen sich die Bezugshälften leicht trennen. Bei reinigungsfähigen Matratzenbezügen beachten Sie bitte die Hinweise auf dem Pflegeetikett. Achten Sie außerdem darauf, dass Ihr Matratzenbezug gut trocknet, um Stockflecken zu vermeiden. Bürsten Sie Ihre Matratze ansonsten regelmäßig mit einer weichen Bürste ab, NICHT saugen oder abklopfen.

Tagesdecken

Was viele nicht wissen: Tagesdecken verhindern das ungestörte Entweichen der Feuchtigkeit, die Ihr Körper während der Nacht abgibt - vom Gebrauch ist daher abzuraten.

Die passende Unterfederung ist nicht nur aus ergonomischer Sicht wichtig, sie ermöglicht auch die ungestörte Luftzirkulation unter der Matratze. Verzichten Sie wenn möglich auch auf geschlossene Bettkästen bzw. entfernen Sie tagsüber die Schubladen aus dem Unterbau.

Zeit für ein neues Schlafsystem

So sehr Sie auch den bewährten Schlafkomfort Ihrer Matratze und Ihres Lattenrosts schätzen: Nach spätestens acht Jahren ist es Zeit für ein neues Schlafsystem!

Pflegehinweise Matratze

  • Regelmäßiges Wenden der Matratze beugt Muldenbildung vor
  • Matratze nicht saugen oder klopfen, sondern nur abbürsten
  • Achten Sie auf eine richtige Belüftung der Bettanlage
  • Pro Waschgang nur eine Bezugshälfte waschen
  • Waschmittel ohne optische Aufheller verwenden
  • Beachten Sie die Füllmenge Ihrer Waschmaschine

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.